Veranstaltungen
Hofer Symphoniker: 05. Symphoniekonzert 2017/2018

Termin:Freitag, 19.01.2018
Uhrzeit:19:30 Uhr
Raum:Festsaal

Botschaften



Mieczyslaw Weinberg
Das goldene Schlüsselchen, Ballettsuite Nr. 4 op. 55d
 

Edward Elgar
Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85

 
Dmitrij Schostakowitsch
Symphonie Nr. 5 d-Moll op. 47
 
Julian Steckel, Violoncello
Elias Grandy, Dirigent

 

5. Syko

 

Über 20 Symphonien, 17 Streichquartette, 7 Opern und mehr als 200 Lieder komponierte Mieczysław Weinberg in seinem Leben, und dennoch ist der polnisch-sowjetische Komponist vielen kein Begriff. Nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs floh Weinberg 1939 angesichts seiner jüdischen Herkunft von Warschau in die Sowjetunion und setzte in Minsk sein Kompositionsstudium fort. Im Jahr 1943, nachdem er an Dmitrij Schostakowitsch die Partitur seiner soeben vollendeten ersten Symphonie schickte, war dieser derart begeistert, dass er Weinberg nach Moskau holte. Es war der Beginn einer langjährigen, herzlichen Komponisten-Freundschaft. Weinbergs Ballett Das goldene Schlüsselchen basiert auf dem Volksmärchen Burattino von Aleksej Tolstoi und ist eine Adaption des beliebten Pinocchio-Themas. Die unbeschwert-heitere Ballettmusik hat Weinberg 1964 zu vier Orchestersuiten verarbeitet, von denen in diesem Konzert die vierte erklingt.
 

Schwer erschüttert von den Grausamkeiten des Ersten Weltkrieges und der Angst um seine kranke Frau komponierte Edward Elgar im Sommer 1919 sein Cellokonzert.  „Ich bin schrecklich geschäftig und habe nahe